Home  

Die Weine von Terredora aus Kampanien in Italien


Mit 120 Hektar Weinbergen zählt das 1978 gegründete Weingut Terredora von Walter Mastroberardino zu den wichtigsten und ausgedehntesten Weingütern in Kampanien. Die Weinberge liegen ausschließlich in den Gebieten, die für den Weinanbau der Weine von Irpinia am besten geeignet sind. Besonders auffällig sind die untypisch grünen Wälder und Hänge, an denen sich die Weinberge erstrecken. Der Boden ist hier von lehmig-kalkiger Natur, der dank hervorragender Ausrichtung zur Sonne und des sehr warmen Klimas trocken und gut belüftet ist. Die Weinberge unterliegen großen Temperaturschwankungen bei jährlich nur wenig Regen. Die Bepflanzung liegt bei etwa 3.000 Rebstöcken/Hektar, die nach Guyot gezogen sind.

Anders als andere große Erzeuger in der Region, hat sich Walter Mastroberardino zusammen mit seinen Kindern Lucio, Paolo und Daniela 1994 entschieden, nur noch eigene Trauben für die Produktion der Weine von Terredora zu verwenden, um so optimale Qualitäten zu gewährleisten.

Der moderne Weinkeller in Montefusco, ca. 650 m über dem Meeresspiegel liegt zwischen den drei Produktionszonen der Weine D.o.c. und D.o.c.g. Irpiniens: das Flusstal des Sabato-Flusses fuer den "Fiano di Avellino" und den "Greco di Tufo" und das Flusstal des Calore-Flusses fuer den "Taurasi" und garantiert so kurze Wege vom Weinberg in den Keller.

Die Weine von Terredora aus Kampanien in Italien