Home  

Michel Laroche Weine aus dem Chablis in Frankreich


Die Historie von Laroche geht ins Jahr 1850 zurück, als Jean-Victor Laroche seinen ersten eigenen Wein vinifizierte. Das Haus hat seitdem seinen Sitz in der Obédiencerie einem ehemaligen Kloster aus dem 9. Jahrhundert. Hier liegt gleichzeitig der Geburtsort der Chablis-Weine, denn im Leben der Mönche wurde der Bereitung von Weinen schon immer eine sehr große Bedeutung beigemessen. Heute ist Michel Laroche für die Weine verantwortlich. Als 21-Jähriger begann er, seinen Vater bei der Bewirtschaftung der 15 Hektar Reben zu unterstützen. Nach über 30 Jahren, ist Laroche ein ansehnliches Gut mit einer hervorragenden Reputation in Chablis. Neben den einfachen AOC-Weinen gehören auch Premier- und Grand Cru-Lagen zum Besitz. Auf diesen Böden lässt Michel Laroche die weltweit harmonischsten Chardonnays entstehen. Sie sind steinern, stahlig, mineralisch und sehr gut lagerfähig. Laroche schafft es jedes Jahr, Weine mit frischer, natürlicher Säure und großer Finesse zu machen.

Die Weine von Michel Laroche aus dem Chablis in Frankreich