Home  

2007 ein Spitzenjahrgang ??


Wie wird der Jahrgang 2007? Diese Frage stellten wir vor kurzem mehreren Winzern aus ganz Europa. In einem Punkt waren sich alle einig: Seit dem Sie Wein machen, gab es keinen so frühen Austrieb am Rebstock. Bedingt durch den in Europa einheitlich milden Winter herrschten in den meisten Gebieten im Februar schon Zustände wie sonst Ende April. Daher gehen viele der Winzer mit einem positiven Gefühl in den Sommer.

Einige jedoch warnen vor der möglich Dürre die aufgrund des geringen Niederschlags schon einigen Landwirten Ausfälle bescherte. Fällt in Deutschland im Monat April im Durchschnitt 40L pro Quadratmeter Regen, so fielen bisher gerade einmal 1L. Dies führt zwangsläufig zu Problemen am Stock.

Während in einigen Regionen das Bewässern der Weinberge erlaubt ist, (in Deutschland nur Neupflanzungen bis 3 Jahre), so werden die Stimmen laut an diesem Gesetz etwas zu ändern um überhaupt Weine liefern zu können. Allzu gerne erinnert man sich an 2003 und die damals entstandenen Probleme von Hitze und Dürre.

Dennoch blicken viele Winzer postiv in die kommenden Tage und Monate. Wir werden Sie selbstverständlich weiter über die klimatischen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf dem laufenden halten.