Home  

Agapito Rico

Agapito Rico ist ein Pionier. Er ist der Mann, der im Süden von Spanien für Aufbruchstimmung sorgte; er ist der Mann, der die Welt auf die spanische Weinregion Jumilla aufmerksam machte.

1983 gründete er bei der Ortschaft Casas de La Hoya am Fuß des Berges Paraje del Carche eine Bodega. Die Weinberge liegen über 700 m hoch. Die autochthone Rebsorte, die dort seit alters heimisch ist, ist die Monastrell, im Süden Frankreichs als Mourvèdre bekannt. Agapito Rico arbeitete am und mit dem Monastrell.

Das Ergebnis war ein erstaunlicher Wein: fleischig, kraftvoll, reich, ein Wein mit intensiver Frucht und schöner Fülle. Er nannte sein Anwesen El Carche, seinen Wein Carchelo nach dem Berg, an dem sich seine Weinberge hinaufziehen. Der Carchelo ist eine tolle Erfolgsgeschichte. Seit Beginn der 90er Jahre hat er so etwas wie ein Abonnement im Wine Spectator auf ‘Best Buy’ und auf eine hohe Bewertung. Zuletzt waren es 85 Punkte im November 2004.

Der Guia Penin 2004 setzte noch eins drauf, er gab dem Carchelo 85+ Punkte (d.h. mehr als 85, nicht ganz 90 Punkte). Mit Agapito Rico wurde Jumilla spannend. Agapito Rico hat inzwischen über 100 Hektar Weinberge. Er hat Monastrell gepflanzt, aber auch Merlot, Cabernet Sauvignon und er hat eine biologische Anpflanzung von Syrah. Die Weine wurden unablässig besser. Der Carchelo wurde so etwas wie die Nobelmarke von Jumilla. Der Syrah weckte überall Begeisterung, was zur Folge hatte, dass auch andere Winzer in Jumilla begonnen haben, mit dieser Rebsorte zu arbeiten.

Die Weine von Agapito Rico finden Sie hier ...